Winter-Beautyhacks


Tipps und Tricks, um schönheitstechnisch gut durch den Winter zu kommen gibt es ja zu Genüge und viele davon sind allseits bekannt. Da dachten wir uns: Lasst uns doch mal auf die Suche nach Beauty-Tipps gehen, die vielleicht noch nicht jeder kennt! Wir hoffen, dass ihr damit problemlos den Winter übersteht.

1. Teebeutel für schöne Lippen

Unsere Lippen sind sehr sensibel und leiden vor  allem im Winter unter der trockenen Heizungsluft und den kalten Temperaturen.  Das Ergebnis: Trockene, spröde und rissige Lippen. Abhilfe schaffen da aufgebrühte Teebeutel. Diese sollten noch feucht und warm sein. So entfalten sie ihre Wirkung am besten. Haltet den Teebeutel  einfach für einige Minuten auf eure Lippen und voilà - schon sind eure Lippen wieder wie neu. Übrigens eignet sich dafür Kamillentee besonders gut.

2Dunkle Schokolade gegen Winterblues

Der nächste Geheimtipp wird einige erfreuen,  ganz besonders die Naschkatzen unter uns. Viele haben während den dunklen Monaten mit dem sogenannten Winterblues zu kämpfen. Dazu gehören beispielsweise schlechte Laune und Antriebslosigkeit. Dagegen hilft dunkle Schokolade! Die im Kakao enthaltenen Flavanole wirken sich positiv auf das Gemüt aus. In Form einer heißen Schokolade, ist sie nicht nur Gutelaunemacher sondern auch Seelentröster. Nichtsdestotrotz solltet ihr darauf achten, dass die Schokolade auf jeden Fall einen hohen Kakaoanteil besitzt, sonst bleibt der Glücksrausch aus.

3UV-Schutz auch im Winter

Dieser Tipp ist vielleicht kein so richtiger Geheimtipp, aber wir möchten ihn dennoch gerne in diesem Beitrag erwähnen, da er uns sehr am Herzen liegt. Auch im Winter darf der Sonnenschutz auf keinen Fall vernachlässigt werden! Da unsere Haut durch die leidigen Winter-Bedingungen stark beansprucht und geschwächt ist, haben schädliche UV-Strahlen besonders leichtes Spiel. Daher sollten auch im Winter Cremes mit Lichtschutzfaktor nicht fehlen.

4Haferflocken für zarte Haut

Dieser Tipp ist noch aus Omas Zeiten. Dass Haferflocken als Porridge hervorragend schmecken, wissen ja die meisten. Wusstet ihr aber, dass Haferflocken wahre Wunderwaffen in Sachen Hautpflege sind? Vor allen Dingen in einem Vollbad, lindern Haferflocken so manches Hautproblem. Nach einem Haferflocken-Bad heißt es: trockene Haut und Juckreiz adé! Für ein Bad benötigt ihr ungefähr eine Tasse zarter Haferflocken, die ihr z.B. in einer Kaffeemühle zu feinem Pulver zerkleinert und dieses, nach und nach dem warmen Badewasser hinzufügt.

5Weniger Puder = mehr Feuchtigkeit

Eigentlich gehört ein gutes Puder in jede Kosmetiktasche. Besonders im Sommer ist Puder der treueste Begleiter, da er unsere Make-up Looks perfekt mattiert. Im Winter hingegen sollten wir etwas sparsamer mit Puder umgehen. Durch die mattierende Wirkung entzieht Puder der Haut die eigenen Fette und lässt sie dadurch stärker austrocknen. Eine Alternative zum Puder sind sogenannte „Blotting Papers“. Mit diesen hauchdünnen Blättern könnt ihr euer Gesicht abtupfen, um nichtgewollten Glanz zu verringern und ein schönes mattes Finish zu erzielen.